© 2018 DRK Bereitschaft Michelstadt e.V.
Einsätze Neben der Einbindung in den Katastrophenschutz ist die DRK Bereitschaft auch in die Alarmierung bei anderen und größeren Einsatzlagen innerhalb des Odenwaldkreises und vor allem dem Stadtgebiet von Michelstadt in die Alarmierungskonzepte eingebunden. Ob größere Brände; Einsätze mit mehreren Verletzten oder auch Einsätze bei denen mehrer Personen betreut werden müssen, in verschiedensten Fällen komme die Helfer und ihre Fahrzeuge nach der Alarmierung durch die Zentrale Leitstelle des Odenwaldkreises zum Einsatz. Die Alarmierung der Bereitschaftsmitglieder erfolgt stets auf dem stillen Weg, das heißt per Funkmeldeempfänger und in Zukunft über die digitalen Pager. Ergänzt wird diese Alarmierung noch über eine zweite ebenfalls stille Rückfallebene, damit auch wirklich alle Helfer erreicht werden können. Abgesehen von den im Katastrophenschutz festgelegten einzelnen Alarmierungen von Helfern und Fahrzeugen obliegt es im Einsatzfall für die Bereitschaft der Bereitschaftsleitung welche Helfer mit welchem Fahrzeug zum Einsatz kommen, dies dem optimalen Einsatz der Helfer. Im Gegensatz zur Feuerwehr ist die Stadt Michelstadt nicht per Gesetz dazu verpflichtet eine DRK Einheit zu stellen, trotzdem unterstützt die Stadt Michelstadt uns und unsere Arbeit. Auch sind unsere Helfer im Gegensatz zu den Mitgliedern der Feuwehren rechtlich anders gestellt, was unter anderem dazu führt, dass ein Arbeitgeber ein DRK Mitglied außerhalb eines Katastrophenschutzeinsatzes nicht zum Einsatz gehen lassen muss. Aufgrund dieser beiden Unterschiede zur Feuerwehr kann das DRK und auch unsere Bereitschaft nicht immer Garantieren dass alle Helfer zum Einsatz kommen, wir sind aber stets bemüht im größt möglichen Umfang uns an Einsätzen und Übungen zu beteiligen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis dafür, dass wir hier keine genauen Alarmierungswege oder Einsätze veröffentlichen. Neben der Einhaltung des gesetzlichen Rahmenbedingungen lehnen es die Helfer und die Bereitschaftsleitung gemeinsam Details zu Einsätzen zu veröffentlichen, dies machen wir zusammen zum Schutz der Persönlichkeit der uns anvertrauten Personen.